+49 231 13 56 310 oder +49 172 603 52 51 jan.untiedt@abi-und-was-dann.info

Nach dem Abi stehen fast 20.000 Studiengänge, über 300 Ausbildungen, ein FSJ, Work & Travel, eine Sprachreise, jobben oder ähnlich zur Auswahl. Es existieren also etliche Möglichkeiten nach dem Abitur.

Der eine Abiturient oder die andere Abiturientin fühlt sich auf Grund der riesigen Auswahl überfordert und schiebt Entscheidungen vor sich her. Das ist nicht der optimal!

In die Coachings von „Abi und was dann?“ kommen immer wieder junge Menschen, die der Meinung waren, sie gehen nach dem Abitur zunächst einmal ins Ausland oder machen ein FSJ. Sie erhofften sich dabei, dass sie ein Geistesblitz trifft, der den Berufsweg plötzlich aufzeigt.

Sicherlich ist es auch nach einem Auslandsaufenthalt noch nicht zu spät, eine Entscheidung zu treffen. Allerdings wäre es schade, wenn man dann gedanklich wieder an der Stelle anfangen muss, von der man nach dem Abitur eigentlich „eher abgehauen“ ist.

Aus Coaching-Sicht erscheinen daher die Osterferien – etwas mehr als 1 Jahr vor den Abiturprüfungen  – ein geeigneter Zeitraum zu sein, die Vielzahl der Wahlmöglichkeiten für sich selbst genauer in Betracht zu ziehen und zu prüfen, was muss ich tun, um den nächsten Schritt nach dem Abitur einzuleiten.

Optionen / Planung für die Zeit nach dem Abitur?

In Bezug auf ein mögliches Studium kann man sich beispielsweise über die Inhalte von Studiengängen informieren und sich Tage der offenen Tür an einer Hochschule heraussuchen. Abgesehen von den Studieninhalten wäre es vielleicht ja auch mal ganz hilfreich, die Hochschule selbst, sowie Studierende oder auch Professoren vorab kennengelernt zu haben.

Mit Blick auf eine mögliche Ausbildung wären die Osterferien – 1 Jahr vor dem Abitur – deshalb von Bedeutung, weil der Bewerbungszeitraum für eine Ausbildung ungefähr ein Jahr vor dem eigentlichen Ausbildungsstart liegt. In der Regel beginnen Ausbildungen zum 01.08. eines jeden Jahres. Um also mögliche Ausbildungen zu prüfen und entsprechende Ausbildungsangebote suchen zu können, wären die Osterferien – also 1 Jahr vor dem Abiturabschluss – recht geeignet.

Auch für mögliche Auslandsaufenthalte, Sprachreisen, FSJ – Bundesfreiwilligendienst oder ähnlich wären die Osterferien ein guter Startzeitpunkt. Denn es gibt viele Anbieter, die hier unterstützen können. Oftmals kann man diese Anbieter bei Messen, wie z. B. die HORIZON, Einstieg, ABI Zukunft o. ä. treffen. Die Messetermine stehen recht früh fest, sodass man sich diese in den Kalender eintragen kann und sie als Informationstermine nutzt.

Und wer  noch so gar keine Vorstellung hat, dem hilft „Abi und was dann?“ nicht nur mit einer Neigungs- und Denkstilanalyse, um die passende Studien- und Berufswahl treffen zu können. Das Coaching unterstützt auch bei der grundsätzlichen Vorgehensweise für die Zeit nach dem Abitur. Hier wären ebenso die Osterferien – ein Jahr vor dem Abi – ein optimaler Zeitpunkt!

Wer mehr noch erfahren möchte – einfach Kontakt aufnehmen: telefonisch, per Mail oder per Kontaktformular – ich freue mich auf drauf!